Burger Menu
Burger Menu

Auf TikTok lancierten wir mit “Don’t get fogged” eine Nikotinpräventionskampagne. Die Kampagne zielt darauf ab, Jugendliche über die manipulativen Strategien der Tabak- und Nikotinindustrie aufzuklären, indem sie in zielgruppengerechten Kurzvideos aufgedeckt werden.

Ausgangslage
Zum Welttag ohne Tabak am 31. Mai 2024 sollte eine Präventionskampagne konzipiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Tabakpräventionsfonds (TPF), Oxysuisse, Ads&Figures und Les Tailleurs Communications wurde eine Kampagne entwickelt, die speziell auf Jugendliche abzielt. Ziel war es, Jugendliche über die absurden und schädlichen Strategien der Tabakindustrie aufzuklären. Dies anhand von zielgruppengerechten Kurzvideos, in denen die manipulativen Absichten und Methoden enthüllt werden.

Herausforderung
Eine Anti-Tabak-Kampagne für Jugendliche muss klar, prägnant und visuell ansprechend sein. Der Fokus liegt auf den sozialen Medien. Denn die Tabak- und Nikotinindustrie nutzt diese bereits geschickt. Sie verpackt auf TikTok und Co. ihre gesundheitsschädlichen Produkte in bunte, süsse Versprechen und verleitet somit die Jugend zum Konsum. Eine Anti-Tabak Kampagne muss etablierte Meinungen und den sozialen Druck, Rauchen als “cool” zu sehen, herausfordern und alternative Bilder fördern. Authentizität ist entscheidend. Langfristige Strategien und Nachhaltigkeit sind wichtig, um Verhaltensänderungen zu bewirken. Zudem helfen interaktive Elemente, das Engagement zu fördern. Die Kampagne sollte zudem flexibel auf Feedback reagieren können und anpassungsfähig sein.

Resultat
Mit provokativen Fragen wie “Was ist genauso dumm wie ein Donut mit Nagellacktopping?” und Antworten wie “Blaubeeren mit Nikotin” sendet die Kampagne eine klare Botschaft an die junge Zielgruppe: Lass dich nicht von der Tabak- und Nikotinindustrie verarschen! Entsprechend lautet das Leitmotiv: Don’t get fogged!

Ein zentraler Bestandteil der Kampagne ist die Landingpage unfogged.ch, die detaillierte Informationen über die Tricks der Tabakindustrie bietet. Ein innovatives Highlight dieser Seite ist der Videogenerator, mit dem die Nutzenden ihr eigenes absurdes Produktvideo erstellen können. Durch die Kombination von etwas Leckerem mit etwas völlig Dummem generiert die KI Videos, die zeigen, wie lächerlich die Tricks der Tabakindustrie wirklich sind. Wer keine eigenen Ideen hat, kann den “Gib-mal-Idee-Button” nutzen, um Inspiration zu erhalten. Diese Videos können dann direkt auf TikTok mit der Peergroup geteilt werden.

Darüber hinaus setzt die Kampagne auf Gamification, um die junge Zielgruppe zu erreichen. Mit Minecraft als Plattform wird Prävention spielerisch vermittelt. Auf “Foggy Island” auf unfogged.ch/minecraft können Jugendliche in die verborgenen Praktiken der Tabakindustrie eintauchen. Mit etwas Geschick können sie die dunklen Geheimnisse aufdecken und dabei völlig harmlose Preise gewinnen.

Mit der Kampagne “Don’t get fogged” wurde eine effektive und kreative Methode entwickelt, um Jugendliche über die Gefahren der Tabak- und Nikotinindustrie aufzuklären. Durch den Einsatz von Kurzvideos, interaktiven Tools und Gamification soll die Botschaft auf ansprechende und verständliche Weise vermittelt werden.

Galerie

Videos

This site is registered on wpml.org as a development site.